Geschicklichkeit und Akrobatik mit allem was Räder hat!

Eröffnung der neuen Bischofsheimer Rollsportanlage „Funpark Four Seasons“

Am Mittwoch dem 16. September 2020 gab es in Bischofsheim einen Grund zum Feiern, denn die Rollsportanlage wurde offiziell eingeweiht. Auch wenn dieses Ereignis Corona bedingt nicht wie geplant mit einem großen Fest eröffnet werden konnte, war es dennoch eine sehr gelungene Eröffnung.

Durch die ganzjährige Nutzung und die Verbindung von zahlreichen Sportarten ist ein sehr attraktives Freizeitareal für die gesamte Kreuzbergregion entstanden, welches das bereits bestehende Mountainbike-Angebot in Bischofsheim und den umliegenden Ortschaften perfekt ergänzt. Bürgermeister Seiffert verglich das gesamte Areal inklusive Freibad mit einer Freizeitarena für die Rhön!

Die Entwicklung der Anlage ging auf eine Unterschriftenaktion der Brüder Leopold und Nikolaus Bott zurück, die beide vor etwa sieben Jahren gemeinsam mit ihren Freunden starteten, um für die Jugend ein Skatergelände zu bekommen. Ihre Freude über die Umsetzung ist sehr groß und beide nutzten den Eröffnungstag auch gleich zum Fahren.

Der stellvertretende Landrat Josef Demar (im Bild links) und Alexander Zeller von der Regierung von Unterfranken (rechts) zeigten sich begeistert von der Anlage, die bundesweit ihresgleichen sucht. Sie beglückwünschten die Stadt Bischofsheim zu einer solch mutigen Entscheidung für ein Projekt dieser Größenordnung.

Von den 2,2 Mio. € für die Anlage erhält die Stadt Bischofsheim 1,6 Mio. € Förderung über die Städtebauförderung der Freistaates Bayern.

Die kirchliche Segnung nahm Pastoralreferent Stephan Tengler (zweiter von rechts) und der evangelische Pfarrer Oliver Englert (links) vor. Die Geistlichen baten um Gottes Segen und ein unfallfreies Freizeitvergnügen.

Beim Namenswettbewerb im Frühjahr fielen die meisten Stimmen auf den von der 7-jährigen Amelie Schmid eingereichten Vorschlag  „Funpark Four Seasons“. Sie freute sich sehr über das von Bürgermeister Georg Seiffert überreichte Geschenk.

Die 13.000 m² große Anlage kann nun sowohl von Mountainbikern, BMX-Fahrern, Skatern, Inlinefahrern, als auch von Basketballspielern usw. genutzt werden. In den Wintermonaten wird zusätzlich noch eine Kunststoffeisbahn mit fast 400 m² für Schlittschuhfahrer aufgebaut.

Der RWV begleitete das Projekt von Beginn an und freut sich, dass das Gelände jetzt eröffnet werden konnte. Die einzelnen Radgruppen wiez z. B. die “Sport nach eins”-Kinder absolvieren Übungseinheiten auf dem Gelände.

Kaum war der Bischofsheimer „Funpark Four Seasons“ offiziell übergeben, nutzte Jung und Alt die Gelegenheit zum Ausprobieren. Die erfahrenen Pumptrackfahrer, die gekonnt und flott regelrecht durch die Kurven  surften, wurden von den Jüngeren ehrfurchtsvoll beobachtet und dann gleich nachgeahmt.  Cityroller und Kinder mit ihren Rädern eroberten das Gelände, Skater testen die  neue Fläche. Es gab auch einige „Spaßgeräte“, wie einen Rollator mit Skateboard, vom Konstrukteur Siegfried Neumann Rollskator genannt oder ein Pumpbike, dessen Radachsen außermittig eingebaut sind.

Die Zuschauer genossen den spätsommerlichen Nachmittag und fanden auf den Bänken, die über das gesamte Gelände verteilt sind, gemütliche Sitzplätze mit bester Aussicht auf das Geschehen. Bischofsheim hat einen neuen Spielplatz für alle Generationen erhalten.

Die Stadtverwaltung bittet alle Besucher um Einhaltung der corona-bedingten Hygiene- und Abstandsregeln! Die Nutzung der Anlage ist auf eigene Gefahr!